GESCHICHTE MOTIVATION KEYBOARDKLASSE BANDCOACHING

Presse-Informatione zum Catstone Festival.

Geschichte


2007 entwickelten Direktorin Katharina Rebmann und Musikschullehrer Aleks Tarasov die Idee zu diesem Musik- und Jugendkulturhappening. Damals ahnte noch niemand, wie schnell sich die Veranstaltung von einem kleinen „Vorführabend“ in das Festival der heutigen Größe entwickeln würde. Die Grundidee war, den seit 2004 bestehenden Keyboardklassen der Realschule und den daraus kontinuierlich neu entstehenden Schülerbands aus dem Fach Bandcoaching eine professionelle Showbühne zu bieten.

Beim Catstone Festival 2011 eiferten 147 Schüler in 18 Bands , 4 Keyboardklassen und der Schulchor voller Elan ihren musikalischen Idolen nach und sorgten für ein Konzertfeeling der Extraklasse. Auf einer zweiten Bühne wurden im so genannten Theater-Café sprachliche Beiträge aufgeführt. Wirkungsvoll flimmerten dort auch Kurzfilme und Animationen der Schüler über eine große Leinwand. Parallel dazu zeigte eine Kunstausstellung, die das gesamte Schulgebäude umfasste, Werke der Schüler/innen.

Tradition hat auch der bis kurz vor Veranstaltungsbeginn „geheime“ prominente Gaststar, der sich anschließend mit einem Stern am schuleigenen „Walk of Fame“ verewigen darf und die Fragen der neugierigen Schülern beantwortet. Die Vorbereitung für den musikalischen Teil findet während des ganzen Schuljahres in wöchentlichen Proben statt. Zu diesem Zweck wurde im Gebäude der Realschule ein großer Musikraum eingerichtet. In Kooperation mit der Musikschule Wernau werden darin jährlich 4 Keyboardklassen und mittlerweile 15 Jugendbands unterrichtet.

Die Realschule Wernau und die Musikschule Wernau arbeiten eng zusammen und haben gemeinsam mit vielen tatkräftigen Eltern und Schüler/innen das Festival realisiert. Finanziert wird die Veranstaltung durch den Förderverein der Realschule und dessen Bewirtung. Ergänzend konnten dieses Jahr erstmals Sponsoren aus der Region gewonnen werden. Der Eintritt ist frei.

Motivation


Es ist jedes Jahr immer wieder verblüffend zu beobachten, mit welcher Energie die Schüler/innen auf den großen Tag hin fiebern: Thema „Nummer Eins“ ist dann das Catstone Festival. Die Jugendlichen genießen das Gefühl, sich selbst in Szene zu setzen und nicht etwa „vorgeführt“ zu werden. Ihr Gestaltungswille und die Identifikation mit dem Schulfest sind phänomenal. Gerade dadurch erhält das Event seine besondere Eigendynamik und sein Flair.

Die Künstler nehmen ihre Präsentation dabei sehr ernst! Sie lernen in der Gemeinschaft selbstbewusst und gleichzeitig teamorientiert Kunst zu schaffen – Versagensängste und Leistungsdruck werden abgebaut.

Auch in die Vorbereitung dieses Festivals sind zahlreiche Schüler/innen intensiv mit eingebunden: Moderation, Filmen mit der Videokamera, Fotografie, Ton- und Lichttechnik, Veranstaltungsmanagement, Kurzfilmarbeiten und Animation. Mittlerweile haben einige Absolventen der Realschule ihre Ausbildung im Bereich Medien und Musikdesign begonnen.

Keyboardklasse


Ein große Rolle in der Entstehung des Catstone Festivals spielt die kontinuierliche Entwicklung der Keyboardklasse und der Wunsch der Schüler/innen vor großem Publikum aufzutreten.

Die Initiatoren waren 2004 der damalige Schulleiter Franz Ries und der Keyboard- und Schlagzeuglehrer Aleks Tarasov. Das Fach Keyboardklasse kann freiwillig bei der Einschulung ab Klasse 5 gewählt werden und dauert 2 Jahre. Eine Schulklasse wird in 2 Gruppen zu je max. 16 Schüler eingeteilt. Jede Gruppe erhält wöchentlich 1 Schulstunde Unterricht, welcher vormittags stattfindet.

Anschließend kann der Unterricht ab Klasse 7 im Fach Bandcoaching in kleineren Gruppen intensiviert werden. Die Begeisterung der Schüler wird im Klassenverband durch gemeinsames Musizieren bekannter Rock- und Poptitel geweckt. Bewährt hat sich das Spielen von Songs mit Hilfe so genannter Leadsheets (Gesangstext mit Akkordsymbolen). Erfahrungsgemäß gibt es immer auch Neugierige, die zwanglos den Gesangspart übernehmen oder Schlagzeug spielen. In dieser „musikalischen Werkstatt“ finden viele Schüler/innen heraus, dass in ihnen weit mehr steckt, als sie vermutet haben. Sie ergreifen die Initiative und belegen zusätzlich qualifizierten Einzelunterricht in der Musikschule Wernau, der wiederum den Bands zugute kommt.

Bandcoaching


2007 wurde aufgrund der großen Nachfrage der Absolventen aus den Keyboardklassen das Unterrichtsangebot durch das Fach Bandcoaching erweitert. Unter professioneller Anleitung von Aleks Tarasov und Markus Bohr (Lehrer der Musikschule) wird wöchentlich im Keyboardklassenraum der Realschule geprobt, arrangiert und kreativ gearbeitet.

Erwähnenswert ist, dass der Großteil der Jugendlichen aus der Realschule selbst stammt. Angelockt durch das besondere Angebot und die Lust vor den eigenen Mitschülern aufzutreten, strömen kontinuierlich Schüler/innen in dieJugendbands. Erfahrungsgemäß erlernen diese bereits ein Instrument an der Musikschule oder fangen motiviert eines an.

Um den zahlreichen Stars ihren „großen“ Auftritt zu ermöglichen, musste bald eine Plattform geschaffen werden – das Catstone Festival war geboren. Durch diese Entwicklungen begünstigt, entstand letztlich die Eigendynamik, die das Catstone Festival heute zu einem quirligen Jugendkulturfestival werden ließ.